Komödie von Arthur Newfield

ZUM INHALT:

Phil vergnügt sich mit Nancy in Nancys Wohnung, die neben der seinen in einem der typischen anonymen Hochhäuser liegt, in denen keiner den anderen kennt. Da kommt unerwartet Nancys Ehemann John nach Hause. Phil versteckt sich, wie alle Liebhaber in allen Komödien der Welt, im Kasten. Bei seinem Fluchtversuch aus der Wohnung wird er allerdings von John ertappt. Er verstrickt sich in Lügen. Nach langem Zögern glaubt ihm der eifersüchtige John, und Phil kehrt erleichtert in sein nahes Apartment zurück. Doch kaum sind die Türen ins Schloss gefallen, steht schon wieder ein Mann in Johns Schlafzimmer. John ahnt natürlich beim zweiten Jackson, der über den Balkon gesprungen ist, dass da irgendwas nicht stimmen kann. Und auch Phil, der etwas verfrüht von der “Geschäftsreise” heimgekehrt, von seiner Ehefrau Dorothy im hauchdünnen Tigerkostüm empfangen wird, kommen gewisse Zweifel. Der Komödienreigen ist eröffnet.

Termine:

11., 12., 26., 27., 28., 29., 30. August 2020

03., 04., 05., 06 ., 10., 16., 17., 18., 19. September 2020

 

Tickets unter 0664/5066949 oder info@filmhof.at

 

Unser Cast

 

 

 

Adriana Zartl

Adriana absolvierte ihre Tanzausbildung an der Ballettschule der Wiener Staatsoper und ihre
Schauspielausbildung an der Schauspielschule Krauss.
Sie begann 1990 beim ORF und moderierte zahlreiche Shows wie "Oh du mein
Österreich","Teleclubbing","Sporthilfe Gala",Spot Shots"...Danach setzte sie ihre Karriere in
Deutschland fort und war Teil des News Teams von SAT1,N24,Pro7,Kabel1. 2005/2006 war sie
Comedien der RTL Show "RTL Comedy Nacht" gemeinsam mit Carolin Kebekus. Danach ging sie
zu Puls 4 und moderierte eine tägliche Mittagsshow "4 für Sie". Sie stand bereits im Metropol
Theater Wien in "3 von der Tankstelle" "Ti Amo 1+2+3" dann in "Fame"( Amstetten,Stadttheater
Klagenfurt,Stadttheater St.Gallen),"Broadway can bounce"(Raimundtheater),"Die Reise zum
Mittelpunkt der Erde"(Stadt Haag),"Malanda","Hex Mex", "Aladin"(Märchensommer Nina Blum)
uvm.
2013 kam ihr erstes Kabarettprogramm heraus "Ein SommernachtstraumA".
2015 spielte sie in Graz beim Märchensommer, 2016 in Berndorf "Honigmond"
2017 spielte sie bei der Sommernachtskomödie Rosenburg die Jan in "Schlafzimmergäste" und
2018 "Monsieur Claude und seine Töchter " 2018 spielte sie auf Schloss Sitzenberg die Susanne
in Horvaths "Figaro lässt sich scheiden" und 2019 die Antoinette in Hofmannsthal "Der
Schwierige". 2019 Nestroy's "Frühere Verhältnisse" im Akzent. Im Sommer 2020 wird sie im
Filmhof Asparn in "Ein Seitensprung zu viel" zu sehen sein

 

 

Michael Rosenberg

Schauspielstudium an der Schauspielschule Krauss, Wien.

Elevenvertrag am Volkstheater Wien, Ensemblevertrag am Staatstheater Sachsen Anhalt in Dessau,Engagements u.a. in Frankfurt, Skala Wien, Ronacher Wien, Stadttheater Mödling,

Waldviertler Hoftheater. Film & Fernsehrollen u.a. “Tatort“, “Stockinger“,“4 Frauen und ein Todesfall“, “Die Auslöschung“.

Seit 2004 Intendant des Filmhof Weinviertel.

Auch als erfolgreicher Kabarettist mit seinem Soloprogramm "Herz oder Niere" tourt Michael durch Österreich.

Im Sommer 2020 wird er bei uns in "Ein Seitensprung zu viel" zu sehen sein.

Im Herbst 2020 kann man Michael im Waldviertel Hoftheater bei "Das Ende vom Anfang" erleben.

                             

Nina Hartmann

Kabarettistin Schauspielerin Autorin

Die Kabarettistin tourt gerade mit ihrem 4.Kabarettprogramm LAUT durch Österreich.

Neben ihren Programmen schrieb sie gemeinsam mit Gregor Barcal die Dating-App Komödie „Match me if you can“ in der sie  neben Olivier Lendl auf der Bühne steht. Letztes brillierte sie im Filmhof bei „Sex in the country“. 

Bekannt auch aus diversen Tv-Produktionen: Tatort, Ex-eine romantische Komödie, Falco- der Film, Sehr Witzig, uvm.

  

 

Christoph Fälbl

Der am 6. Mai 1966 in Wien geborene Schauspieler und Kabarettist Christoph Fälbl

hörte nach seiner Schauspielausbildung bei Herwig Seeböck bereits 1991 gemeinsam mit Wolfgang Ambros zum ersten Mal den „Watzmann“ im gleichnamigen Stück rufen.

Seither wirkte er in zahlreichen österreichischen Kultserien wie  „Kaisermühlen Blues“, „Tohuwabohu“, den „Kranken Schwestern“, „Dolce Vita“ und bei „Mitten im 8ten“ mit,

war in verschiedenen Gastrollen bei „Kommissar Rex“, in „MA 24-12“, „Julia“,

sowie „Novotny &
Maroudi“ zu sehen und tanzte in der 5. Staffel von Dancing Stars.

Darüber hinaus konnte man den sympathischen Wiener in der PULS 4-Produktion

„Lügen erlaubt“ und in „Manieren statt Blamieren“ auf ATV sehen.

Neben zahlreichen Filmproduktionen sowie Engagements am Theater in der Josefstadt, im Gloria Theater, in den Wiener Kammerspielen, bei den Berndorfer Sommerfestspielen sowie dem Volkstheater in den Bezirken war der Volksschauspieler von 1999 bis 2009

unter anderem auch festes Mitglied des Ensembles im Kabarett Simpl

und ist gemeinsam
mit Ciro De Luca das aktuelle Testimonial der ÖBB.

Bisher präsentierte Christoph Fälbl vier Soloprogramme: „a life“ (2009),

„wer sonst!?“ (2011), „Papa m.b.H" (2012) und „Viecherl & Co“ (2015)

und trat gemeinsam im Duo mit Reinhard Nowak in „Helden für nix“ (2014)

und mit Jürgen Vogl in „SO ODER SO“ (2016) auf. Im Oktober 2018 präsentierte er sein fünftes Soloprogramm „Midlifepause & Menocrisis“.

                                                                                                                                               

Martin Leutgeb

Der gebürtige Tiroler besuchte nach seiner Ausbildung zum Dekorateur eine private Schauspielschule in Inssbruck. Sein erstes Engagement erhilet Martin 1991 am Inssbrucker Landestheaer und nach 3 Jahren wurde er beim Landestheater Salzbrug für 5 Jahre engagiert. Zusätzlich zum Schauspiel nahm er Gesangsunterricht und wirkte in vielen Musiktheaterproudktionen (Les Miserables, Rocky Horror Picture Show,...) mit.

Für viele Jahre war Martin Mitglied des Ensebmles des Staatstheaters Stuttgart. Außerdem nahm er die Herausforderung des künstlerischen Leiters der Musicalprojekte Neunkirchen im Jahr 2002 an.

Sogar als Regisseur und Autor konnte er sich mit 3 Kinderstücken und 4 Musicals beweisen.

Im Frühjahr 2012 sagte ich dem Festengagement am Theater Adieu und stehe nun mehr vor der Kamera als auf den bedeutsamen Brettern.So gehören so unterschiedliche Produktionen wie „CopStories“, „Tatort“, „Soko Donau“, „Soko Kitzbühel“, „Die Bergretter“, „Schlawiner“, „Das finstere Tal“,„Das Geheimnis der Hebamme“, „Ein wilder Sommer“ um nur ein paar Aufgaben in diesem Genre zu nennen.

Highlights

Anfrage und Beratung:

So erreichen Sie uns

Telefon: +43 (0) 2577 84106

Fax: +43 (0) 2577 84116

Karten: +43 (0) 664 50 66 949

Adresse: Kirchengasse 5, 2151 Asparn/Zaya

© 2017 XOXO Websolutions e.U. All Rights Reserved.

Newsletter

Sie wollen sofort über Neuigkeiten vom Filmhof Wein4tel informiert werden? Hier können Sie sich für den Newsletter anmelden!

Search